Erlebnisreise Tansania mit Besteigung des Mount Meru (4566m), des Kilimanjaro (5895m) über die Marangu-Route und einer viertägigen Safari

Entdecken Sie mit Al caban einen der faszinierendsten Landstriche dieses Kontinents. Sie erleben großartige Natur- und Bergerlebnisse bei der Besteigung des Mount Meru (4566m) und des Kilimanjaro (5895m), dem höchsten Berg Afrikas. Beim Besuch der schönsten Nationalparks in Tansania wie dem Serengeti-Nationalpark oder dem Ngorongoro-Krater geniesen Sie eine einmalige Tierwelt.
Ein unvergleichlicher Urlaub wartet auf Sie!

1.Tag: Am ersten Tag Flug nach Tansania und Übernachtung in unserer ruhigen und schönen Meru Simba Lodge Nähe Arusha mit Blick auf den Mount Meru und den Kilimanjaro.

2.Tag: Der nächste Tag bringt uns zum Momella-Gate (1500m), dem Startpunkt für die Besteigung des Mount Meru. Wir steigen durch urwüchsigen Bergregenwald zur Miriakamba-Hütte (2520 m) auf. Bei der Wanderung können Sie Antilopen, Buschböcke, Paviane und Büffel entdecken. Gehzeit: 4-5 Std.

3.Tag: Am nächsten Morgen geht es weiter durch den Bergwald bergauf und bei gutem Wetter können Sie bereits den Kilimanjaro erblicken. Den heutigen Übernachtungspunkt, die Saddle-Hütte auf 3560m, erreicht man kurz nach der Waldzone. Nachmittags besteht die Möglichkeit, den kleinen Mount Meru (3820 m) zu besteigen. Der phantastische Blick auf den Kili vom Gipfel lohnt diese Mühe alle Male. Gehzeit: 3-4 Std (mit kl. Mount Meru ca. 2 Std. mehr).

4.Tag: Der vierte Tag ist für die Besteigung des Mount Meru (4565 m) vorgesehen. Sehr früh am Morgen wird gestartet und nach ca. 2 Std. erreicht man den Aussichtspunkt Rhinopoint (3800 m). Es kommen nun einige anspruchsvollere Passagen bis man den horizontalen Grat zum Gipfel erreicht. Vom Rhinopoint zum Gipfel benötigt man ca. 3 Std. Das einmalige Panorama auf das Bergmassiv des Kilimanjaro belohnt den zeitweise anstrengenden Aufstieg. Am selben Tag steigen wir über die Saddle-Hütte bis zur Miriakamba-Hütte ab, wo wir unser Abendessen geniesen.

5.Tag: Am nächsten Tag steigen wir ganz ab und kehren in unsere schöne Lodge zurück.

6.Tag: Heute erholen wir uns in der Meru Simba Lodge.

7.Tag: Nun beginnt die Besteigung des Kilimanjaro auf der Marangu-Route, für welche wir sechs Tage zur Verfügung haben. Auf dieser Route werden wir immer in Hütten übernachten. Morgens werden wir an der Lodge abgeholt und zum Marangu Gate (1826m) gefahren. Danach geniesen wir den wunderschönen Regenwald bei unserem moderaten Aufstieg. In 4-5 Stunden erreichen wir die Mandara Hut auf 2700 m Höhe.

8.Tag: Unser heutiges Tagesziel ist die Horombo-Hütte auf 3720m. Mit 6-7 Stunden Wanderzeit wird kalkuliert. Anfangs steigen wir noch durch Regenwald auf, der aber langsam lichter wird, und nach ca. einer Stunde geht die Vegetation in Erika-Bestände über. Es dauert wiederum ca. eine Stunde bis wir das ewige Moorland – die Masheo Swamps erreicht haben. Weiter geht es über den Ona Hill (3415m) mit Picknickplatz zur Horombo Hut.

9.Tag: Den heutigen Tag nützen wir als Ruhetag und zusätzlichen Akklimatisationstag auf der Horombo-Hütte. Im Laufe des Tages steigen wir einige hundert Höhenmeter auf, schön langsam und relaxed.

10.Tag: Der vierte Tag unserer Besteigung führt uns in 5-6 Stunden zur Kibo-Hütte auf 4700 m. Ein Teil des Weges zählt zu den schönsten Strecken der Marangu-Route. Man hat den Kibo immer im Blick und von rechts ragt der Mawenzi auf, begleitet von Senecien- und Lobelienbeständen.
Wir erreichen das Maua-Moor, dann die Mawenzi-Ridge und die Bugoyo-Felsen, bevor wir letztendlich die Kibo-Hut auf 4700 m erreichen.

11.Tag: In der Nacht stehen wir auf, denn heute geht es zum höchsten Gipfel des Kilimanjaro-Massivs – dem Uhuru Peak.
Zuerst passieren wir den Williams Point (5000-m-Marke), dann die Hans Meyer Höhle (Rastplatz) auf ca. 5200 m bis wir schließlich den Gilman’s Point auf 5681m am Kraterrand erreichen.
Von hier sind es noch 214 Höhenmeter zum Uhuru Peak. Meist erreicht man den Gilman’s Point bei der Morgendämmerung, bzw. dem Sonnenaufgang. So geniest man einen herrlichen Blick auf den Mawenzi und etwas später, beim weiteren Aufstieg, auf den Ratzel- und Kersten-Gletscher linker Hand. Im langsamen, aber stetigem Tempo erreichen wir in Bälde den höchsten Punkt Afrikas – den Uhuru Peak mit 5895 m.
Wir geniesen den Ausblick vom Gipfel und nach den Gipfelphotos machen wir uns langsam wieder an den Abstieg, zurück bis zur Horombo-Hütte auf 3720 m. Müde und hoffentlich glücklich steigen wir nach dem Abendessen in unsere Schlafsäcke.

12.Tag: Nach einem ausführlichen Frühstück steigen wir in 4-5 Stunden von der Horombo Hut zum Marangu-Gate (1826m) ab.
Den Abend geniesen wir in unserer schönen und ruhig gelegenen Meru Simba Lodge mit einer warmen Dusche und einem guten Abendessen.

13.Tag: Den nächsten Tag geniesen wir auf dem Gelände unserer Lodge mit Relaxen und vielleicht mit einem Sonnenbad am Swimming Pool.

14.Tag: Heute starten wir zu unserer viertägigen Safari. Zuerst geht es in den tierreichen Nationalpark Tarangire. Der Park ist bekannt für seine grossen Elefantenherden und die in Bäumen kletternden Pythons, Löwen und Leoparden. Hier findet man die größte Konzentration wildlebender Tiere außerhalb der Serengeti. Übernachtung in unserer schönen Safari Lodge.

15.Tag: Am nächsten Morgen starten wir in Richtung Serengeti. Die Fahrt geht via Karatu zum Ngorongoro Krater. Unsere „Pirschfahrt“ führt dann quer durch die Serengeti. Übernachtung in einem komfortablen und schönen Safari Camp.

16.Tag: Der nächste Tag führt uns in das Herz der weltbekannten Serengeti. Die Serengeti ist der größte Nationalpark Tansanias und hat mit den angrenzenden Schutzgebieten eine Grösse von ca. 40.000 km². Dies entspricht in etwa der Fläche der Schweiz. Der deutsche Tierforscher Prof. Bernhard Grzimek hat sich schon in den 50-er Jahren für die Serengeti eingesetzt und durch sein Buch und den Film „Die Serengeti darf nicht sterben“ wurde diese beeindruckende Steppenlandschaft Ostafrikas mit ihrer einmaligen Fauna weltberühmt. Wir unternehmen ausgiebige Pirschfahrten entlang der Flussläufe, in der Savanne und zu den Skopjes, sogenannten Inselbergen, wo sich gerne Löwen aufhalten. Übernachtung in einem komfortablen und schönen Safari Camp.

17.Tag: Wir fahren zum Ngorongoro Krater. Mit einem Durchmesser von 16-20 km und einer Fläche von ca. 260 km² ist er der zweitgrößte Krater der Welt und ein weithin bekanntes Tierparadies.
Am nächsten Morgen geht es über eine schwierige und steile Piste in den etwa 600 m tiefer gelegenen Krater. Wir erleben die atemberaubende Schönheit grosser Grasflächen, Seen und Wälder mit einer grossen Anzahl an Wildtieren.
Unser Abendessen und die Übernachtung geniesen wir wieder in unserer Meru Simba Lodge Nähe Arusha.

18.Tag: Viel erlebt und viel gesehen von diesem wunderschönen Land geht es mittwochs zurück nach Deutschland.

19.Tag: Ankunft in Deutschland am Flughafen

Leistungen

  • 6 Übernachtungen mit Halbpension in Doppelzimmern in der Meru Simba Lodge Nähe Arusha. Komfortable,ruhig und schön gelege Unterkunft mit Swimming Pool.
  • Übernachtung in einfachen Mehrbettzimmern auf den Hütten am Mount Meru und am Kilimanjaro
  • Übernachtung während der Safari in schönen und komfortablen Safari Camps (2 Nächte) und Lodges (1 Nacht) mit Halbpension
  • Vollverpflegung während der Mount-Meru-Besteigung, der Kilimanjaro-Besteigung und der Safari
  • Besteigungen mit erfahrenem Bergführer und Begleitmannschaft (Träger, Koch und
    Assistenzführer)
  • Alle Transfers vor Ort entsprechend Programm mit Kleinbussen, Jeeps und geländegängigem Safari-Fahrzeug und englischsprachigem Driverguide
  • Alle Nationalparkeintritts- und Bergrettungsgebühren
  • Reisesicherungsschein
  • englischsprachige Reiseleitung; auf Wunsch auch deutschsprachige Reiseleitung gegen Aufpreis

Zusatzkosten

  • Flug CH oder D – Moshi (Tansania) und zurück (Reiseleiter hilft bei der
    Organisation der Flüge! / Kosten: ca. 850 € / Infos unter: www.oppodo.de oder www.skyscanner.ch …
  • spezielle Versicherungen für’s Ausland wie Auslandskrankenversicherung..etc.
  • Mittag- und Abendessen in Moshi
  • Visum für Tansania (vor Ort ca. 50 USD)
  • möglicher Einzelzimmerzuschlag
  • Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben

Termine

  • Termin A: 21.09.-09.10.24 (19 Tage)
  • Termin B: 09.10.-27.10.24 (19 Tage)

TN-Zahl

6-12 Personen

Kosten

  • 4690 € bei 6-9 TN
  • 4450 € bei 10-12 TN
  • 300 € Anzahlung

Voraussetzungen:

  • Gute Kondition für zwei Tagestouren bis zu 13 Stunden mit Tagesrucksack(normale Tagesetappen 5-7 Stunden)
  • Trittsicherheit
  • Teamgeist

Teilnahmebedingungen

Anmeldung

Die Anmeldung ist verbindlich, sobald der Teilnehmer die Anmeldebestätigung
erhalten hat. Die Anzahlung ist umgehend nach Erhalt der Anmeldebestätigung zu
leisten.
Bankverbindung:

Joachim Alle
PostFinance / CH-4808 Zofingen
IBAN: CH18 0900 0000 4028 2733 9
BIC: POFICHBEXXX
Stichwort: Tansania Marangu 2024

Der Restbetrag ist bis vier Wochen vor der Reise zu bezahlen.

Rücktritt durch den Teilnehmer

  • Bei Rücktritt bis zum 40.Tag vor Reisebeginn werden 30% der Reisekosten einbehalten.
  • Bei Rücktritt bis zum 25.Tag vor Reisebeginn werden 60% der Reisekosten einbehalten.
  • Bei Rücktritt bis zum 6.Tag vor Reisebeginn werden 70% der Reisekosten
    einbehalten.
  • Bei No Show ( Nichtantritt der Reise ) werden 100% der Reisekosten einbehalten.

Rücktritt durch den Veranstalter

Der Veranstalter kann bis zu 6 Wochen vor der Reise zurücktreten, wenn die Teilnehmerzahl zu diesem Zeitpunkt 5 Personen oder weniger beträgt.
Des weiteren kann der Veranstalter aus Gründen von Krankheit, Verletzungen oder anderen schwerwiegenden Gründen zu jedem Zeitpunkt von der Reise zurücktreten. Die TN erhalten bei Rücktritt durch den Veranstalter den eingezahlten Betrag zurück. Weitere Ansprüche durch den TN sind ausgeschlossen.
Können aus Kapazitätsgründen nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden, so ist der Zeitpunkt des Eingangs der verbindlichen Anmeldung maßgeblich.

Mitwirkungspflicht / Durchführung

Die TN verpflichten sich zur gegenseitigen Anerkennung, Achtung, Hilfsbereitschaft und Kameradschaft als Voraussetzung für das Gelingen der Reise.

Haftung

Die Teilnahme an dieser Reise erfolgt auf eigene Gefahr und Risiko. Die TN werden aus keinem Rechtsgrund weder sich gegenseitig noch den Leiter für irgendeinen Schaden haftbar machen.
Der Veranstalter haftet für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibungen und die ordnungsgemäße Erbringung der vereinbarten Leistungen, bzw. des Programms. Jeder TN verzichtet auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen jeglicher Art wegen leichter Fahrlässigkeit gegen den Leiter, soweit nicht durch bestehende Haftpflichtversicherungen der entsprechende Schaden abgedeckt ist. Eine Haftung des Leiters wegen leichter Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen, soweit kein Versicherungsschutz besteht oder die Ansprüche über den Rahmen des bestehenden Versicherungsschutzes hinausgehen. Der Reiseleiter ist durch eine Geschäftshaftpflichtversicherung abgesichert.

Versicherung

Jeder TN ist verpflichtet, die nötigen Versicherungen für die Reise abzuschließen, die folgende Leistungen beinhalten könnte: Reiserücktritt, Unfall, Rücktransport, Auslandskrankenversicherung. Darüber hinaus wird jedem TN empfohlen, eine Invaliditätsversicherung und Reisegepäckversicherung abzuschließen.